MY POWER NEWS

Hier wird gefördert

Speicherförderung

Sichern Sie sich jetzt noch staatliche Fördermittel für Ihren Batteriespeicher!

Die seit Mai 2013 laufende Speicherförderung der KfW-Bank sollte Ende des Jahres (2015) offiziell auslaufen. Damit hat der Staat den Kauf eines Stromspeichers mit bis zu 30 Prozent des Anschaffungspreises bezuschusst. Nun wird es voraussichtlich ein neues, an die derzeitigen Anforderungen für den Strommarkt angepasstes Programm geben. Wenn die Bearbeitung des Programms abgeschlossen ist, werden wir Sie über die neuen Bedingungen informieren.

Und so funktionierte es:

Die Bundesrepublik Deutschland förderte den Erwerb und Einbau von stationären Batteriespeichersystemen in Verbindung mit Photovoltaikanlagen durch zinsgünstige Darlehen der KfW Bank und durch staatliche Zuzahlungen, die vom Bundesumweltministerium finanziert wurden. Gefördert wurde einerseits die Neuerrichtung einer Photovoltaikanlage in Verbindung mit einem stationären Batteriespeichersystem und andererseits die Nachrüstung einer nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommenen Photovoltaikanlage mit einem stationären Batteriespeichersystem. Somit konnten auch Solaranlagenbetreiber beim nachträglichen Erwerb eines Speichers von Zuschuss profitieren!

Der hohe Zuspruch der Speicherförderung über das Jahresende 2015 hinaus, hat zu der positiven Entscheidung im Deutschen Bundestag geführt, das Programm unter erhöhten technischen Anforderungen für die Photovoltaik-Speichersysteme fortzusetzen. Der genaue Zeitpunkt über die Festlegung der neuen Bedingungen ist noch nicht bekannt; der Übergang vom alten zum neuen Programm soll nach aktueller Information jedoch möglichst klein gehalten werden.

Das heißt: Bald wieder Förderungen sichern und Geld sparen!

Wir helfen Ihnen dabei! Einfacher als man denkt

Wir bietet Ihnen professionelle Unterstützung beim Beantragen der staatlichen Fördermittel. Durch Kooperationen sind wir in der Lage, unseren Kunden in Förderungsfragen zur Seite zu stehen.

Übrigens sind alle Batteriesysteme von E3DC "Made in Germany" und voll förderfähig. Wir sind Partner von E3DC und beraten Sie gerne.
 

Einspeisevergütung

Selbst produzierten, nicht verbrauchten und somit überschüssigen Solarstrom können Sie ganz einfach ins Netz einspeisen und erhalten dafür eine staatlich garantierte Einspeisevergütung im Rahmen des EEG für 20 Jahre zzgl. dem Jahr der Inbetriebnahme.

Die Einspeisevergütung liegt Stand Februar 2016 bei 12,31 ct je kWh für Anlagen bis 10 kWp. Eine genaue Aufstellung zu den Vergütungen können Sie ganz einfach unseren Tabellen entnehmen

 

Einspeisevergütung für Dachanlagen bis 10 kWp in c/kWh

ab 1. Jan ’16:

ab 1. Feb ’16:

ab 1. Mar ’16:

ab 1. Apr ’16:

ab 1. Mai ’16:

ab 1. Jun ’16:

12,31

12,31

12,31

12,31*

12,31*

12,31*

 

Einspeisevergütung für Dachanlagen von 10 kWp bis 40 kWp in c/kWh

ab 1. Jan ’16:

ab 1. Feb ’16:

ab 1. Mar ’16:

ab 1. Apr ’16:

ab 1. Mai ’16:

ab 1. Jun ’16:

11,97

11,97

11,97

11,97*

11,97

11,97

 

Einspeisevergütung für Dachanlagen von 40 kWp bis 500 kWp in c/kWh

ab 1. Jan ’16:

ab 1. Feb ’16:

ab 1. Mar ’16:

ab 1. Apr ’16:

ab 1. Mai ’16:

ab 1. Jun ’16:

10,71

10,71

10,71

10,71*

10,71*

10,71*

 

Einspeisevergütung für Freiflächenanlagen bis 500 kWp in c/kWh

ab 1. Jan ’16:

ab 1. Feb ’16:

ab 1. Mar ’16:

ab 1. Apr ’16:

ab 1. Mai ’16:

ab 1. Jun ’16:

8,53

8,53

8,53

8,53*

8,53*

8,53*

 

Bei weiteren Fragen, stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!